Ingwerlikör

Ingwerlikör herstellen, selber machen


Bildquelle: © Comugnero Silvana / fotolia.com

Ingwer ist eines der vielseitigsten Gewächse überhaupt. Neben der medizinischen Verwendung eignet sich Ingwer auch wunderbar als Zutat für Speisen und Getränke.
Immer beliebter wird es Ingwer mit Spiritousen zu kombinieren und z.B. Ingwer als Zutat bei Cocktails zu verwenden oder Ingwer zu einem Likör zu verarbeiten. Hierzuelande findet man Ingwerlikör mittlerweile in jeder gut sortierten Bar.
Da Ingwer die Verdauung fördert und die Durchblutung anregt, erfreuen sich Ingwerliköre auch als „Verdauungsschnaps“ immer größerer Beliebtheit. Dank der natürlichen Schärfe, der ursprünglich aus Asien stammenden Wurzel, sorgt ein Ingwerlikör auch für eine wohlige Wärme im Körper. Ingwerlikör kann man wahlweise selbst herstellen oder fertig im Handel erwerben.

Ingwerlikör selbst machen

Ein selbstgemachter Likör ist etwas Besonderes und eignet sich z.B. toll als Mitbringsel oder Geschenk. Besonders nach einer üppigen Mahlzeit kann ein zum Dessert gereichter Likör ein Genuss sein.
Mit der Ingwerknolle lässt sich ohne viel Aufwand und aus handelsüblichen Zutaten ein leckerer, scharfer „Aufgesetzter“ zubereiten. Beim Aufsetzen werden Zucker und Früchte bzw. hier der Ingwer mit Alkohol übergossen, danach gilt es nur noch abzuwarten – ganz einfach und darum die bevorzugte Variante, um Likör zuhause herzustellen.
Für den „Do-it-yourself“-Ingwerlikör kann man zum Beispiel Wodka, Rum oder Weinbrand verwenden. Durch seinen hohen Alkoholanteil, der sich meist um 30% bewegt, ist er jahrelang haltbar.

Klassisches Rezept für Ingwerlikör mit Zitrone:

  • eine Hand voll Ingwer, geschält und geschnitten (ca. 60-80 g)
  • 250 g Zucker oder Kandiszucker
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 100 ml Wasser
  • 500 ml Wodka

Ingwer in feine Streifen schneiden, Zitronenschale ebenfalls in dünnen Streifen abschälen.
Zitronenschale mit Ingwer, Zucker und Wasser in einen Topf geben und 8-9 Minuten köcheln lassen. Nach dem Erkalten die Zitronenschale herausnehmen und den Wodka untermischen. In ein gut verschließendes Gefäß umfüllen.
Der Likör muss nun ca. 6 Wochen lang an einem warmen Ort ziehen und sollte währenddessen ab und zu geschüttelt werden. Nach der Reifezeit kann er zuerst durch ein feines Sieb oder einen Kaffeefilter abgeseit werden (um einen klareren Likör zu erhalten) oder aber mitsamt den Ingwerstreifen in Likörflaschen umgefüllt werden. Hübsch etikettiert verschönern diese den Genuss.
Zum Wohl!

Ingwerlikör kaufen

Im Handel gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Ingwerlikören. Ebenso stark wie die Qualität variiert auch die Zusammensetzung der Liköre. So gibt es Ingwerliköre als klassische „Aufgesetzte“, welche nur aus Zucker, Alkohol und Ingwer bestehen. Aber auch mit zusätzlichem Spirituosen angereichert wie etwa jamaikanischem Rum. Wir stellen für beide Varianten jeweils einen unserer Meinung nach lohnenden Ingwerlikör vor.

Ein „klassischer Aufgesetzter“ von hoher Qualität ist der „King’s Ginger Ingwerlikör“. Dieser wurde erstmalig 1903 eigens für König Edward VII von Familie Berry Bros in London hergestellt.
Der Likör bietet ein wärmendes Ingwer-Aroma gepaart mit würziger Zitrone.

Kings Ginger Ingwerlikör kaufen

King’s Ginger Ingwerlikör bei Amazon kaufen

 

Qualitativ hochwertig z.B. ist der Max & Daniels Ingwerlikör. Dieser wird in der „The Duke“ Destillerie in München aus der Ingwerwurzel, braunem Rohrzucker und jamaikanischem Rum gewonnen. Alle Zutaten stammen aus rein biologischen Anbau und sorgen für ein wärmendes, wohliges Geschmackserlebnis.

Ingwerlikör kaufen

Max & Daniles Ingwerlikör bei Amazon kaufen

GD Star Rating
loading...
Ingwerlikör, 3.7 out of 5 based on 3 ratings