Ingwer in der Küche

Egal ob man Ingwer als Pulver verwendet, ihn klein schneidet, oder raspelt. Die Knolle verleiht den Speisen stets ein tolles zusätzliches Aroma und ist ganz nebenbei noch sehr gesund. Man kann die verschiedensten Gerichte mit Ingwer zubereiten. Traditionell bereitet man Currys und Chutneys mit dem Aroma der Wurzel zu. Man kann Ingwer aber auch in Suppen, Salaten, Püree, oder an Fisch und Fleischgerichten finden. Der Geschmack der Ingwerwurzel ist wohl am besten mit scharf und frisch zu beschreiben. Natürlich kann Ingwer auf eine jahrtausend alte Geschichte als Gewürz und Heilmittel zurückblicken.

Der Geschmack von Ingwer unterscheidet sich nach je nach Herkunftslands. Nigerianischer Ingwer zeichnet sich vor allem durch seine Schärfe aus, jamaikanischer Ingwer durch seinen intensiven Geschmack, während sich der Ingwer aus China durch seinen charakteristisch vollmundigen Geschmack auszeichnet. Probieren Sie es aus, Sie werden erstaunt sein!

Ingwer Zubereitung

Frisch geernteter Ingwer
Bildquelle: „India – Koyambedu Market – Ginger 01“ by McKay Savage CC BY 2.0

 

Im Handel sind verschiedene Ingwer Sorten, egal ob frisch, getrocknet oder in Pulverform erhältlich. So hat neben dem Herkunftsland auch der Erntezeitpunkt Einfluss auf das Aroma des Ingwers. Bei einer frühen Ernte hat der Ingwer einen milden Geschmack. Je später die Wurzel geerntet wird, desto schärfer wird sie. Man kann den Erntezeitpunkt auch an der Dicke der Wurzel bestimmen. Je dicker diese ist, desto später wurde die Wurzel geerntet.

 
 

Am besten bewahrt man den Ingwer im Kühlschrank auf. Dann bleibt er ca. 3 Wochen lang frisch. Um Ingwer länger zu konservieren, kann man diesen auch in Salzwasser oder noch besser Sherry einlegen.

Frischer Ingwer

  • frischer Ingwer zeichnet sich durch ein frisches, scharfes, zitroniges Aroma aus. Je älter der Ingwer ist, desto schärfer wird er. Man erkennt reife Ingwerknollen an den langen verzweigten Rhizomen (die verzweigten Sprossen der Ingwerwurzel). Frischer Ingwer ist vor allem für Gerichte geeignet, die schön scharf werden sollen.

Getrockneter Ingwer

  • In den meisten Fällen verwendet man getrockneten Ingwer als Ingwerpulver. Zum Würzen von Gebäck eignet sich das Pulver z.B. hervorragend und zeichnet sich vor allem durch sein süßes-feuriges Ingweraroma aus.

Will man frischen Ingwer durch getrockneten Ingwer ersetzen, so sollte man für einen Esslöffel geriebenen, frischen Ingwer, ca. ein Achtel Teelöffel Ingwerpulver verwenden.

Galgant

  • Galgant ist ein südost-asiatisches Gewächs und gehört zur Familie des Ingwers. Das Aroma des Galgants zeichnet sich durch seinen scharfen und pfeffrigen Geschmack aus. Man erkennt Galgant an seiner charakteristischen orangenen Farbe. Ansonsten unterscheidet er sich optisch nicht wesentlich von Ingwer. Besonders gerne wird Galgant in Verbindung mit Zitronengras und Limettensaft verwendet. Diese Kombination schmeckt wunderbar erfrischend.

Kandierter Ingwer

  • Diese Form des Ingwers ist natürlich bestens für die Verwendung in Süßspeisen oder Gebäck geeignet. Es handelt sich um in Zuckersirup eingelegten, getrockneten Ingwer.

 

Die Vitaminmangel Krankheit Skorbut war in Asien lange Zeit gar nicht bekannt, da dort Ingwer traditionell ein fester Bestandteil des Speiseplans ist.

 

Gerichte mit Ingwer

Auf dieser Seite stelle ich nun 3 meiner Meinung nach besonders empfehlenswerte Gerichte mit Ingwer vor.
 
1. Karottensuppe mit Ingwer, Curry und Kokos
2. Ingwerhuhn
3. Fischfilet in Zitronengraskruste

 

Karottensuppe mit Ingwer, Curry und Kokos

Zutaten (Menge für 2 Personen)
 

400 g Karotten, geschält, in Scheiben geschnitten

Karottensuppe

Bildquelle: © Heidrun Schneider / pixelio.de

20 g frischer Ingwer, klein geschnitten und geschält
1 EL Zucker
50 g Butter
3/4 Liter Gemüsefond
150 ml ungesüßte Kokosmilch
Currypulver
Salz und Pfeffer
 
Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 20 Min.
 

  • Zu erst die Karotten und den kleingeschnittenen Ingwer in Butter anbraten.
    Anschließend, Zucker hinzugeben und diesen leicht karamellisieren lassen.
    Jetzt den Gemüsefond zum ablöschen verwenden und bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
    Mit Salz und Pfeffer je nach Geschmack nachwürzen.

  • Nun ca. ein Drittel der Karotten aus der Pfanne nehmen und gleichmäßig auf die 2 Suppenteller verteilen.
    Die restliche Suppe jetzt mit dem Mixer pürieren. Anschließend die Kokosmilch warm machen und je nach Geschmack mit dem Pürierer aufschäumen.

  • Die Suppe in die Teller geben und mit der Kokosmilch und dem Currypulver garnieren.

Die Suppe kann man zusätzlich noch hervorragend aufpeppen, indem man einfach geschälte Garnelen in die Suppe gibt und ca. 3 min mitkocht.

 

Ingwerhuhn

Zutaten (Menge für 2 Personen)
 
2 Hähnchenkeulen (à 250 g)
3 El Salz
20 g Ingwer
1 Orange
3 Wacholderbeeren
4 El flüssiger Honig
2 El Öl

 
Zubereitung

Arbeitszeit ca. 60 min.
 

  • Die 2 Hähnchenkeulen längs teilen. Jeweils mit 3 Esslöffeln Salz einreiben anschließend 30 min in die Tiefkühltruhe einfrieren.

  • Währenddessen den Ingwer schälen und klein schneiden. Eine Hälfte der Orange auspressen. Vom Saft der Orange 4El zusammen mit 4El Honig und 2El Öl zum Ingwer geben und verrühren. Die Wachholderbeeren andrücken und zusammen mit der Marinade auf die Hähnchenkeulen geben. Anschließend 30 min einwirken lassen.

  • Die andere Hälfte der Orange in Scheiben schneiden und in eine Auflaufform geben. Anschließend die Hähnchenkeulen mit der Marinade hinzugeben. Dann im vorgeheizten Ofen auf 200 °C auf mittlerer Schiene ca. 40min braten. Um zu verhindern das zu viel Feuchtigkeit verloren geht, evtl. den Braten nach 20min mit einer Alufolie abdecken.

 

Fischfilet in Zitronengraskruste

Zutaten (Menge für 2 Personen)
 

Zutaten
75 g Duftreis
Salz
10 g frischer Ingwer
1/2 Knoblauchzehe
50 g grüne Bohnen
50 g Zuckerschoten
70 g kleine Maiskolben
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
10 g Kokosraspel
1 Tl Zitronengraspaste
2 Buntbarschfilets zu jeweils 150g (Tiefgekühlt)
1/2 El Zitronensaft
1/2 El Öl
Pfeffer
2-3 El süß-pikante Chilisauce

 
Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 40 Min.
 

  • Zu erst den Reis mit 200ml Wasser und etwas Salz zum Kochen bringen. Bei schwacher Hitze und im geschlossenen Topf 20min. quellen lassen.

  • Den Ingwer schälen und klein schneiden. Bohnen Zuckerschoten und Maiskolben jeweils schräg halbieren. Anschließend die Zwiebeln klein schneiden.

  • Die Zitronenpaste, die Hälfte der Zwiebeln und die Kokosraspeln miteinander vermischen. Den Fisch mit Zitronensaft bestreichen und salzen. Anschließend die Zitronengraskruste auf den Fisch verteilen und in den auf 200°C vorgeheizten Backofen geben. Auf mittlerer Schiene 8min. garen lassen.

  • Den Knoblauch und Ingwer zusammen in einer Pfanne mit Öl andünsten. Anschließend Mais, Bohnen und 50ml Wasser hinzufügen und 5min dünsten. Danach die Zuckerschoten und restlichen Zwiebeln dazugeben und nochmal 5min dünsten lassen. Je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Chilisauce verfeinern. Den Fisch mit Reis und Gemüse servieren.

GD Star Rating
loading...
Ingwer in der Küche, 3.6 out of 5 based on 17 ratings